Thoughts are sometimes like whitecaps

no matter on beer or waves
Verschiedenes

Fluch der schönen Haut 1.0

Manchmal kommt aus einer Ecke ein Licht, aus der man es nicht vermutet!

Anfang Juni war ich bei meinem neuen Hausarzt. Sicher, wir hatten uns schon ein paar Mal gesehen, doch grundsätzlich nur, wenn ich wirklich krank war. Dieses Mal war ich dort, weil ich Hilfe wegen meinen Gelenken brauchte, die gerne morgens zicken.

Wir gingen alles durch, es sollte Blut abgenommen werden und und und… doch dann sah er mich plötzlich sehr aufmerksam an und stellte fest, dass ich Rosazea habe und wollte wissen, was ich dagegen tun würde oder grundsätzlich für Mittel habe.
Klar, dass ich ihn etwas verblüfft angesehen haben musste, schließlich war er mein Haus- und nicht mein Hautarzt und bis jetzt hatte ich noch nie eine solche deutliche Diagnose bekommen, ohne dass nicht Allergietests, Abstriche oder sonst was gemacht werden mussten.
Letztendlich erzählte ich ihm, was bis jetzt getan wurde, was unternommen wurde und wie viele Diagnosen ich schon hatte. Er hat sich alles angehört und nur immer wieder den Kopf geschüttelt. So ganz hatte ich die Reaktion nicht verstanden, dachte, es läge wohl an mir.
Doch als ich fertig war, hatte er tief Luft geholt und gesagt, dass er genau das an seinen Kollegen hier nicht mochte. Sie würden ihre Patienten immer wieder im Stich lassen, überteuerte Medikamente und Behandlungsmethoden verschreiben und nicht wirklich auf den Punkt kommen, sondern am Patienten experimentieren.

Wow! Was für eine klare, deutliche Aussage!
Mein Hausarzt war übrigens Bezirksarzt in Schweden, wo sein Aufgabengebiet größer war und er auch viel mehr Patienten hatte.

Und dann versprach er mir, dass ich bis Weihnachten 2017 wieder ein schönes Hautbild hätte.
Das ich sofort skeptisch, ja sogar misstrauisch wurde, ist wohl verständlich. So ein Versprechen hatte ich schon!

Er verschrieb mir eine Salbe, die ich zweimal täglich nehmen sollte. Innerlich hab ich schon wieder geflucht, ich wollte das doch nicht mehr. Dennoch ließ ich mich darauf ein.
Ich nehme die Salbe jetzt seit zwei Monaten und will noch einen weiteren Monat abwarten. Dennoch muss ich offen sagen:
Mein Hautbild verändert sich.

Mittlerweile zickt meine Haut nur noch richtig an stressigen Tagen, an denen meine Nerven rund gehen oder wenn ich etwas Falsches gegessen habe und / oder beides zusammen kommt. Auch das Trockenheitsgefühl wird weniger, ich kann wieder normale Tagespflege benutzen und habe mich auch wieder zwischendurch geschminkt, ohne dass meine Haut mich sofort hasste!

Wichtig ist das Waschen mit einem Waschlappen und heißes Wasser – nicht reiben! Ganz wichtig!

Ein Foto wird noch folgen, aber vielleicht hat er recht. mal sehen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: